Ministrantengottesdienst 2018

Der Gottesdienst, der nun schon seit 4 Jahren von den Oberminis als Dank an alle Ministranten für ihren unermüdlichen Dienst gestaltet wird, stand unter dem Motto „Wer sucht, der findet“ und stellte somit eine Verbindung zu der diesjährigen Romwallfahrt her, zu deren Motto „Suche den Frieden und jage ihm nach“ der Ministrantengottesdienst im letzten Jahr gestaltet worden war.
Schon gleich nach der Begrüßung, zuerst durch den Pfarrer und dann noch durch die Minis, wurden die Gemeinde und die zahlreichen Ministranten mit dem Anfang eines Sketches überrascht, der sich durch den ganzen Gottesdienst ziehen würde und mit dem sich viele Ministranten in den Gottesdienst einbrachten. Zu Anfang wurden zwei verschiedene Situationen aufgezeigt, in denen eine Person nach ihren verlorenen Alltagsgegenständen und die andere nach der großen Liebe suchte. Als dann die beiden Suchenden jeweils in dem anderen das fanden, was sie gesucht haben, kam noch eine dritte Person hinzu. Diese jedoch suchte nach Gott und fragte zuerst die ersten beiden Personen und danach die Gemeinde, ob sie Ihn denn nicht gesehen hätten. Nach anfänglich enttäuschenden Antworten kam ihr dann ein Ministrant zur Hilfe und mit kräftiger Unterstützung durch die Gemeinde kamen sie zu dem Ergebnis, dass man vielleicht gar nicht so sehr nach Gott suchen müsse und Er vielleicht doch immer ganz nah bei uns ist. Durch die Selbstverfassung sowohl des Glaubensgebetes als auch der Fürbitten konnten die Oberministranten ihre Gedanken und Wünsche in den Gottesdienst mit einbringen. Am Ende des Gottesdienstes durften auch ein paar der Ministranten für ihre lange Dienstzeit geehrt werden. Dazu zählen Minis, die 5-jähriges Minijubiläum feierten, namentlich Julius Förster, Georg Ladenburger, Joanna Stolz, Cristian Vitale und Julian Hampp; dann die Minis, die schon seit 10 Jahren dabei sind, Cornelia Haas, Michael Dill und Elisabeth Schenz; und schlussendlich diejenigen, die schon seit 15 Jahren mit am Altar stehen, Cindy Josch und Stephanie Singer. Bedankt wurde sich bei Nathalie Sieger, Cornelia Haas und Michael Dill, die leider aus dem Dienst austreten mussten. Die Oberministranten wollen ihren herzlichen Dank aussprechen und wünschen viel Glück und Erfolg sowie Gottes Segen für die Zukunft!
Nach dem Gottesdienst waren die Ministranten und die ganze Gemeinde auf ein Beisammensein bei Würstle und Salat im Sprollhaus eingeladen. Hierbei geht nochmal ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen Salatspender und an alle, die am Gottesdienst so engagiert mitgewirkt haben!
Die Oberministranten

Zurück