Kinderkirche in Birkenfeld

Nachdem wir den Gottesdienst in der St. Klara Kirche mit der ganzen Gemeinde begonnen hatten, verabschiedeten wir uns für eine Weile ins Franziskushaus, um dort dem lieben Gott einmal richtig „Danke“ zu sagen, für alles, was er uns schenkt. Für die lieben Menschen um uns herum, für unsere Haustiere, für die Natur und auch für all das gute Essen, das wir täglich aus unseren Vesperboxen, am Frühstückstisch, zum Mittagessen und zum Abendbrot genießen dürfen.
Dabei rückte das Brot in den Mittelpunkt und jedes Kind durfte erzählen, welche Art von Brot es denn am liebsten esse. Sonnenblumenbrot, Weckle, Mohnbrötchen und Brezeln dürfen nicht fehlen auf dem Speiseplan der Zwerge. Aber welches Brot essen Kinder in anderen Ländern der Erde? Gut, dass uns diese Frage beantwortet werden konnte. Denn es lag ein Brief auf unserem Bodenbild von Harmony aus Ghana. Zuerst erkundeten wir auf der großen Weltkarte, wo dieses Land sich befindet. Wir fanden es in Afrika und hörten aufmerksam zu, was Harmony uns von ihrer Heimat erzählte. Sie erzählte, wie sie ihrer Oma beim Brotbacken in der kleinen Bäckerei zusehen und helfen darf und auf den mitgeschickten Fotos konnten wir sehen, wie das Kastenweißbrot in Ghana aussieht.
Da wir nun so viel über das Brotbacken erfahren hatten, spielten wir das Spiel „Ich backe ein Brot für dich“. Das ist eine Rückenmassage, bei der ein Kind auf dem Rücken des anderen Kindes mit seinen Fingern die verschiedenen Schritte des Brotbackens nachspielt. Das hat Spaß gemacht und jedes Kind durfte einmal der „Bäcker“ sein und einmal der „Brotteig“.
Auch in der Bibel gibt es viele Stellen, die davon erzählen, wie Jesus das Brot teilt. Eine ist eine ganz besondere. Sie erzählt uns vom letzten Abendmahl, als Jesus am Gründonnerstag mit seinen Jüngern das letzte Mal zusammen gegessen und getrunken hat. Da hatte sich doch wieder in unserer großen Bibel ein Zettel versteckt, der von diesem großen Ereignis erzählt. Alexander las uns die Geschichte aus dem Lukasevangelium vor und fand zwei Sätze, die er aus dem Gottesdienst kannte „Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Das ist mein Blut, das für euch vergossen wird. - Das sagt der Pfarrer, wenn er die Hostie hochhält und wenn er den Kelch hochhält!“, wusste er zu berichten. Ja, so ist es, und dann gehen die Kirchbesucher zur Kommunion und freuen sich darauf, Jesus in der Hostie zu empfangen, damit er Gutes bewirke in ihnen.
Ganz besonders freuten sich die Kinder wieder aufs Basteln. Dieses Mal verzierten wir eine bunte Vespertüte mit dem Bildchen „Danke für das Brot“ und füllten die Tüten mit einem leckeren Brötchen, einem Gläschen Honig und einem Teebeutel für jeden. Viele nahmen auch eine Danketüte für ihre Geschwister mit. Sicher hat alles wunderbar geschmeckt und die Kinder erinnerten sich auch später noch an diese schöne Kinderkirche.
Möchten Ihre Kinder auch einmal vorbeischauen in unserer Kinderkirche in St. Klara in Birkenfeld? Das sind die nächsten Termine:
Sonntag, 29.10.2017 um 10.30 h Kinderkirche in St. Klara in Birkenfeld
Sonntag, 26.11.2017 um 10.30 h Kinderkirche in St. Klara in Birkenfeld
Sonntag, 17.12.2017 um 10.30 h Kinderkirche in St. Klara in Birkenfeld

Zurück